• Lizenzen

    Lösung im Detail:

    Aus technischer Sicht erfüllt das Modbus TCP Direktvermarktung-/DPM-Interface der Solare Datensysteme GmbH alle Voraussetzungen der Marktprämie gemäß §35 Satz 1 Nr. 2 EEG 2014.
    Diese Schnittstelle ermöglicht, dass das Einspeisemanagement gemäß den Anforderungen nach EEG 2014 und BDEW Mittelspannungsrichtlinie, mit Produkten des Herstellers Solare Datensysteme GmbH, umgesetzt werden kann.
    Die Fernsteuerbarkeit für Direktvermarktung gemäß §36 Absatz 1 EEG 2014 wurde ebenfalls realisiert.
    Neben der Steuerung der Erzeugungsanlage können über die Schnittstelle auch andere Werte ausgelesen werden:

    1. Steuerzustand des Einspeisemanagements (Netzbetreiber)
    2. Aktuelle Leistungsdaten zu Erzeugung, Eigenverbrauch und Netzeinspeisung
    3. Verfügbare Leistung der Anlage (Einstrahlungssensor erfoderlich)
    4. Watchdog-Register zur Erkennung von Fehlfunktionen in der Kommunikation

    Solar-LogTM erhält über die Modbus TCP Schnittstelle per Ethernet die Steuersignale des Direktvermarkters.
    Die Befehle des Netzbetreibers (Einspeisemanagement) werden ebenfalls vom Solar-LogTM protokolliert.
    Anhand der internen Auswertung dieser Signale steuert der Solar-LogTM die angeschlossenen Wechselrichter.
    Vorrang hat dabei der niedrigste Leistungswert.

    Über die Diagnosefunktion im Solar-LogTM können Sie die Steuerbefehle von Netzbetreiber und Direktvermarkter auswerten.
    Im Solar-LogTM WEB Commercial Edition stehen hierfür weitere Reportingfunktionen zur Verfügung.